Dorn-Breuss-Behandlung

 

Die Dorn-Behandlung ist eine einfache und sehr erfolgversprechende Methode, die Herr Dorn verbreitet hat, nachdem er vor ca. 33 Jahren von dem Allgäuer Sägewerkbesitzer von seinem Hexenschuss befreit wurde. Es ist eine sehr sanfte Behandlung der Wirbelsäule und der Gelenke.

Es können unterschiedliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Kribbeln und Taubheitsgefühle behandelt werden, auch wenn die Schmerzen bereits länger bestehen. In der Regel werden 2 bis 4 Behandlungen benötigt, bis eine konstante Besserung eingetreten ist. Der/Die KlientIn bekommt Übungen an die Hand, die er/sie selbständig ausführen kann, um den Behandlungserfolg zu stabilisieren. Eine Wirbelverschiebung kann viele Zusammenhänge im Körper verändern, deshalb ist die Behandlung ganzheitlich angesetzt. Die Dorn-Behandlung ist keine Chiropraktik und wird schonend und mit Hilfe von bestimmten Bewegungen durch den Klienten unterstützt. Eine sanfte Chiropraktik nach Marienhoff fließt teilweise  in die Behandlung mit ein.

So kann der Körper das neue Haltungsprogramm speichern und eine neue Einstellung zu sich selbst gewinnen. Die anschließende Breuss-Massage und Energiebehandlung entspannt und stärkt auch energetisch die neue Haltung.

 

Der Ablauf einer Behandlung

Im Eingangsgespräch wird zuerst die Beinlängen überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Im Anschluss daran wird die Stellung des Beckens balanciert. Die Wirbel aufsteigend von der Lendenwirbel bis zu den Halswirbeln werden überprüft und ggfls. durch sanften Druck korrigiert. Damit die neue Haltung auch angenommen wird vom eigenen System, folgt anschließend eine Breuss-Massage. Zum Abschluß wird durch eine Energiemassage das ganze System gestärkt und der/die Klient/in kommt zur Ruhe.

 

Im Körperausdruck kommt die Seele zur Sprache. Falsche Haltungen sind nicht nur eine Sache des Körpers, sondern eine Verbindung von Körper, Geist und Seele. Deshalb können auch Emotionen die Behandlung begleiten, die während der Dorn-Behandlung wunderbar sanft mit der EFT–Klopfakupressur im Energiefeld gelöst werden. Immer wieder habe ich festgestellt, dass dann auch die Wirbel die neue Haltung dauerhaft annehmen.